zum Warenkorb

Smartfox Pro Light

In Echtzeit erfasst er kontinuierlich die nicht verbrauchte Energiemenge aus der Photovoltaikanlage, um individuell definierbare Verbraucher im Haushalt zu versorgen.

Mehr Informationen
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten € 550,00

Versandfertig in 2-5 Tage.

Detailinformationen

Smartfox light Leistungsoptimierung

SMARTFOX PRO Light unterscheidet sich nicht nur optisch, sondern auch technisch. Der neue SMARTFOX Pro Light hat zusätzlich eine PT 1000 Schnittstelle, ein Relais und einen SD Kartenspeicher erhalten. Softwaremäßig wurde eine Echtzeituhr implementiert und damit kann jetzt auch eine zeitliche Zwangsfreigabe für den Heizstab programmiert werden. Die Heißwasserbereitung ist somit auch bei Schlechtwetter sichergestellt. Wird ein PT 1000 Temperaturfühler angeschlossen,  kann eine Mindesttemperatur, die immer gehalten wird und eine Maximaltemperatur, die nur mit Überschussenergie erreicht wird, eingestellt werden. Mit dem Relais kann jetzt auch ein 2. Heizstab angesteuert werden.

Die Arbeitsweise des smartfox ist im Grunde sehr einfach. In Echtzeit erfasst er kontinuierlich die nicht verbrauchte Energiemenge aus der Photovoltaikanlage, um individuell definierbare Verbraucher im Haushalt zu versorgen. Auf diese Weise wird auch jener Strom genützt, der sonst ins Netz eingespeist würde. Der smartfox light nutzt zur Effizienzsteigerung Boiler und Wärmepumpen mit Warmwasseraufbereitung, also Geräte, die stufenlos und jederzeit ansteuerbar sind. Auf diese Weise macht er das Element Wasser zu einem Energie-Speichermedium, gleichsam als Alternative zu teuren Batterien.

Zwischenschritt zur Insellösung

Damit erweist sich der smartfox auch als vergleichsweise kostengünstiger Zwischenschritt zu den nach wie vor sehr aufwendigen und noch unausgereiften Insellösungen. Umso mehr als er sich auch in bestehende Anlagen einfach einbauen lässt. Ebenso unkompliziert ist die Inbetriebnahme und Bedienung. 

Innovative Technologie aus Österreich

„Der smartfox ist ein ideales Gerät für alle, die keinen Einspeisetarif nach dem Ökostromgesetz abgeschlossen haben bzw. eigentlich eine Insellösung anstreben, aber damit aufgrund der teuren Speichermedien noch warten wollen“, meint Hermann Buchsteiner, einer der beiden Erfinder des smartfox. Zusammen mit Matthias Fischbacher ist es ihm gelungen, den Verbrauchsregler nach drei Jahren Entwicklungsarbeit zur Marktreife zu führen. Mit dem smartfox ist den beiden Salzburger Elektrotechniker aus Flachau eine innovative Ergänzung zu Photovoltaikanlagen gelungen, die Geld spart und die Energieeffizienz weiter erhöht.

Gratis Versand!

Zusatzinformationen